Visio

Apeldoorn

In der Eingangshalle des Fachverbands für Sehbehinderungen „Koninklijke Visio“ in Apeldoorn wurden schmale Leitstreifen aus Epoxidharz mit einer Höhe von 2,4 mm über Bodenniveau angebracht. Diese Streifenhöhe ist angesichts des gleichmäßigen und ebenen Untergrunds taktil hervorragend wahrnehmbar ohne eine Stolpergefahr darzustellen. Auch für Rollstuhlfahrer oder Personen mit Rollator stellen diese Streifen kein Problem dar.

Beim Design der Leitstreifen entschied man sich für eine weiße Ausführung, da diese am besten mit dem dunklen Boden kontrastiert. Dies ist wichtig für sehbehinderte Personen, die noch in der Lage sind Hell-Dunkel-Unterschiede wahrzunehmen. An den Abzweigungen wurden sogenannte Richtungswechselfelder ausgespart, um Blinden oder Sehbehinderten anzudeuten, dass hier nach rechts oder links abgebogen werden kann.

 

Projekt: Visio Apeldoorn

Produkt: TGGL-schmal

Untergrund: Forbo Alura

Auftraggeber: Koninklijke Visio

Ort: Apeldoorn

(Stationsstraat 176, 7311 MJ)

Jahr: 2015